Home » FAQ

Was ist ein Klartraum?

Submitted by on Januar 10, 2011 – 2:38 pmNo Comment

Die gebräuchlichste Definition für Klarträumen von Stephen LaBerge (1985) ist, sich während des Traumes bewusst zu sein, dass es ein Traum ist. Paul Tholey (1983) setzt strengere Kriterien und zählt vollständige Erinnerung an das Wachleben, Vollbesitz der intellektuellen Fähigkeiten und Wissen über die eigene Entscheidungsfreiheit hinzu. Auf Grund dieser abweichenden Definitionen werden oftmals die Begriffe Klartraum und luzider Traum unterschiedlich verwendet. Innerhalb von Klartraum.de wird diese Unterscheidung nicht favorisiert und die Begriffe Klartraum und luzider Traum werden synonym verstanden.

Beim Klarträumen ist man sich während des Traumes bewusst, dass man träumt. So kann es sein, dass man bewusst aufwachen oder die Handlungen aktiv beeinflussen kann, oder das Geschehen mit diesem Bewusstsein passiv beobachtet.

Die Begriffe Klartraum und luzider Traum werden innerhalb von klartraum.de synonym verstanden.

Auszug aus Schredl (1999): „26% der Personen einer repräsentativen Umfrage (Stepansky u.a., 1998) kennen das Phänomen, sich im Traum des Träumens bewusst zu sein. Nur 0,3% bis 0,7% der Träume enthalten diese Erkenntnis über den momentanen Bewusstseinszustand (Barrett, 1991; Zadra u.a., 1992). Auch bei sehr interessierten Personen liegt die Quote bei nur 6,5% (Reed, 1978).

……………………………………………………………………………………………..

Bild: Poster von Studierenden zum Thema Klartraum (Erlacher)

IMG_1401

Comments are closed.