Home » Forschung

Kitzel mich!

Submitted by on Januar 30, 2009 – 5:09 pm2 Comments

In dieser Ausgabe des „Online-Experiments: Klartraum“ geht es um die Frage, ob wir im Traum kitzlig sind und ob wir uns sogar selbst kitzeln können. Die Alltagspsychologie lehrt, dass ein fester Kniff in den Arm die Frage klären kann, ob man gerade träumt oder wacht. Wenn der Kniff weh tut, ist man mit ziemlicher Sicherheit wach – wenn nicht, sollte man sich dagegen ernsthaft fragen, ob man gerade träumt. Dieselbe Frage könnte man auch in Bezug auf das Kitzeln stellen: Ist man im Traum überhaupt kitzlig? Und falls nicht, könnte man dann das Kitzeln nicht einfach als Test benutzen, ob man gerade träumt oder wacht? Immerhin wäre dies viel lustiger als die Sache mit dem Kneifen. Um an der Studie teilzunehmen, führen Sie die folgenden drei Schritte durch:

Das Online-Experiment ist abgeschlossen!

……………………………………………………………………………………………..

Bild: Feder (Erlacher)

DSC03257

2 Comments »

  • Chau sagt:

    Die Alltagspsychologie mag zwar behaupten, dass man im Traum keine Schmerzen spürt, dies ist jedoch eindeutig nicht korrekt, weshalb man den „Kneif-RC“ keinesfalls als zuverlässigen Realitätstest nennen sollte.
    Es kommt zwar auf auch auf die Erwartung an, wenn man keine Schmerzen erwaret, fühlt der Träumer auch höchstwahrscheinlich nichts bei diesem Realitätscheck, doch allerdings kann man auch Gegenteiliges erwarten, was diesen RC recht unsicher macht.

  • Norbert sagt:

    So viel kann ich schon mal verraten, ich bin im traum Kitzelig.